1 hour ago

Tune

Brandl beim Heimrennen auf Rang zwei

Max Brandl vom Lexware Mountainbike Team hat beim Keiler Bike-Marathon in Lohr am Main Platz zwei belegt. Junior Lars Hemmerling fuhr beim 3-Nations-Cup in Spaarwoude auf Rang fünf.

Max Brandl nutzte einen Abstecher in seine Heimat Lohr am Main zum Start beim Keiler Bike-Marathon. Die 90 Kilometer hatte er in seinen Trainingsplan eingebaut. Um die Distanz gut durchziehen zu können, startete Brandl verhalten und lag erst mal nur auf Rang fünf.
Die Strategie zahlte sich aus. Brandl sammelte bis auf Sieger Matthias Alberti (3:18:31 Stunden) noch alle ein und gewann mit 6:50 Minuten Rückstand den Sprint um Rang zwei gegen den Ravensburger Daniel Gathof.
„Sieben Minuten schneller wäre ich mit einem offensiveren Start auch nicht gewesen“, meinte Brandl zufrieden.

3-Nations-Cup Spaarwoude
Lars Hemmerling nutzte das Junioren-Rennen der 3-Nations-Cup-Serie in den Niederlanden zu einem neuerlichen Wettkampf-Einsatz. Bereits in der ersten Runde gruppierte er sich in einem Verfolger-Trio um Rang drei.
„Leider musste ich die beiden dann fahren lassen“, erklärte Hemmerling.
So wurde es, wie schon in Wetter/R. für den Saarländer wieder Rang fünf, 2:36 Minuten hinter dem Niederländer Tim van Dijke (1:05:58).
„Ich habe eine harte Trainingswoche hinter mir, deswegen war es auch ein gutes Ergebnis“, kommentierte Hemmerling nach dem Wettkampf in einem international gut besetzten Feld.

Photos: © 2018 EGO-Promotion

Photographers:
Thomas Weschta Fotodesign / EGO-Promotion
... See MoreSee Less

Brandl beim Heimrennen auf Rang zwei
 
Max Brandl vom Lexware Mountainbike Team hat beim Keiler Bike-Marathon in Lohr am Main Platz zwei belegt. Junior Lars Hemmerling fuhr beim 3-Nations-Cup in Spaarwoude auf Rang fünf. 
 
Max Brandl nutzte einen Abstecher in seine Heimat Lohr am Main zum Start beim Keiler Bike-Marathon. Die 90 Kilometer hatte er in seinen Trainingsplan eingebaut. Um die Distanz gut durchziehen zu können, startete Brandl verhalten und lag erst mal nur auf Rang fünf. 
Die Strategie zahlte sich aus. Brandl sammelte bis auf Sieger Matthias Alberti (3:18:31 Stunden) noch alle ein und gewann mit 6:50 Minuten Rückstand den Sprint um Rang zwei gegen den Ravensburger Daniel Gathof.
„Sieben Minuten schneller wäre ich mit einem offensiveren Start auch nicht gewesen“, meinte Brandl zufrieden. 
 
3-Nations-Cup Spaarwoude
Lars Hemmerling nutzte das Junioren-Rennen der 3-Nations-Cup-Serie in den Niederlanden zu einem neuerlichen Wettkampf-Einsatz. Bereits in der ersten Runde gruppierte er sich in einem Verfolger-Trio um Rang drei. 
„Leider musste ich die beiden dann fahren lassen“, erklärte Hemmerling. 
So wurde es, wie schon in Wetter/R. für den Saarländer wieder Rang fünf, 2:36 Minuten hinter dem Niederländer Tim van Dijke (1:05:58). 
„Ich habe eine harte Trainingswoche hinter mir, deswegen war es auch ein gutes Ergebnis“, kommentierte Hemmerling nach dem Wettkampf in einem international gut besetzten Feld.

Photos: © 2018 EGO-Promotion

Photographers:
Thomas Weschta Fotodesign / EGO-Promotion

1 hour ago

Tune

Georg Egger - Athlete spontan und lange auf Rang drei

Beim Kitzalpbike-Festival im österreichischen Kirchberg hat Georg Egger vom Lexware Mountainbike Team Platz zehn belegt. Egger kämpfte lange um Rang drei. Bei den Junioren siegte ein Fahrer im Lexware-Jersey.

Relativ spontan entschloss sich Georg Egger zum Start in Tirol. Entsprechend wenig konnte er von dem Rennen erwarten. Sechs von acht Runden lang war es weitaus mehr, als er sich vorgestellt hatte. Da lag er ausgezeichnet an dritter Position. Doch die letzten beiden Schleifen auf dem Fleckalm-Circuit in Kirchberg musste er Tribut zollen. Dem siebten Rennen in Folge und vermutlich auch den 114 Kilometern von der Marathon-DM.
„Die Tanks waren angefressen“, bekannte er mit einem Schmunzeln, „aber im Großen und Ganzen stimmt die Richtung für den Weltcup im Val di Sole. Dementsprechend happy bin ich mit dem Rennen.“
Am Ende war es Rang zehn, 3:32 Minuten hinter Ex-U23-Weltmeister Gerhard Kerschbaumer aus Italien (1:20:32 Stunden).
David List und Jannick Zurnieden belegten mit einer Runde Rückstand die Plätze 24 und 28, für Vinzent Dorn kam der Einsatz eine Woche nach der Marathon-DM wohl zu früh. Dorn beendete das Rennen vorzeitig. „Ich schätze, ich war noch müde von vergangener Woche“, konstatierte Dorn.

Junioren: Gastfahrer aus Chile führt sich großartig ein
Im Junioren-Rennen tauchte das Trikot des Lexware Mountainbike Teams ebenfalls auf. Es war der Chilene Martin Vidaure Kossmann, der den Rest der Saison für das Team aus dem Hochschwarzwald als Gastfahrer bestreiten wird.
Und Vidaure Kossmann führte sich gleich sehr bemerkenswert ein. Er gewann das Rennen der U19 im Duell mit dem Italiener Emanuele Vittone mit drei Sekunden Vorsprung. Dass Weltmeister Cameron Wright aus Australien mit 42 Sekunden Differenz Dritter wird, ordnet die Qualitäten des Südamerikaners aber noch mehr ein.

Photos: © 2018 EGO-Promotion
Photographers:
Thomas Weschta Fotodesign / EGO-Promotion
... See MoreSee Less

Georg Egger - Athlete spontan und lange auf Rang drei
 
Beim Kitzalpbike-Festival im österreichischen Kirchberg hat Georg Egger vom Lexware Mountainbike Team Platz zehn belegt. Egger kämpfte lange um Rang drei. Bei den Junioren siegte ein Fahrer im Lexware-Jersey. 
 
Relativ spontan entschloss sich Georg Egger zum Start in Tirol. Entsprechend wenig konnte er von dem Rennen erwarten. Sechs von acht Runden lang war es weitaus mehr, als er sich vorgestellt hatte. Da lag er ausgezeichnet an dritter Position. Doch die letzten beiden Schleifen auf dem Fleckalm-Circuit in Kirchberg musste er Tribut zollen. Dem siebten Rennen in Folge und vermutlich auch den 114 Kilometern von der Marathon-DM. 
„Die Tanks waren angefressen“, bekannte er mit einem Schmunzeln, „aber im Großen und Ganzen stimmt die Richtung für den Weltcup im Val di Sole. Dementsprechend happy bin ich mit dem Rennen.“
Am Ende war es Rang zehn, 3:32 Minuten hinter Ex-U23-Weltmeister Gerhard Kerschbaumer aus Italien (1:20:32 Stunden). 
David List und Jannick Zurnieden belegten mit einer Runde Rückstand die Plätze 24 und 28, für Vinzent Dorn kam der Einsatz eine Woche nach der Marathon-DM wohl zu früh. Dorn beendete das Rennen vorzeitig. „Ich schätze, ich war noch müde von vergangener Woche“, konstatierte Dorn. 
 
Junioren: Gastfahrer aus Chile führt sich großartig ein
Im Junioren-Rennen tauchte das Trikot des Lexware Mountainbike Teams ebenfalls auf. Es war der Chilene Martin Vidaure Kossmann, der den Rest der Saison für das Team aus dem Hochschwarzwald als Gastfahrer bestreiten wird. 
Und Vidaure Kossmann führte sich gleich sehr bemerkenswert ein. Er gewann das Rennen der U19 im Duell mit dem Italiener Emanuele Vittone mit drei Sekunden Vorsprung. Dass Weltmeister Cameron Wright aus Australien mit 42 Sekunden Differenz Dritter wird, ordnet die Qualitäten des Südamerikaners aber noch mehr ein.  

Photos: © 2018 EGO-Promotion
Photographers:
Thomas Weschta Fotodesign / EGO-Promotion

tune Katalog

Our new Catalog 2018! download here

tune Parts

extra light Bike Parts

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Privacy | Imprint

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Privacy. Imprint

Zurück